TV 1864 Altötting e.V. – Tischtennis

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

Stadtmeister ’17: Florian Jordan

| Keine Kommentare

TVA Tischtennis Altötting

Die strahlenden Altöttinger Tischtennis-Stadtmeister 2017 Wolfgang Sellner und Abteilungsleiter Werner Riedl(vl): Christian Schmid, Florian Jordan, Ricardo Antwerpen und Simon Schreieder

Bei der Siegerehrung am Samstagabend im Graminger Weißbräu kürte Tischtennis-Abteilungsleiter Werner Riedl den 46. Altöttinger Stadtmeister Florian Jordan(Foto, 2.vl).  Der junge Altöttinger spielt in der ersten Mannschaft des TVA in der Kreisliga und konnte sich im Finale gegen Christian Zieglmaier klar mit 3:0 durchsetzen. Norbert Kneissl konnte mit seiner Familie Astrid, Marina und Julian, die ebenfalls schon allesamt schon Stadtmeister waren, aufgrund eines Trauerfalls nicht zur Titelverteidigung antreten. Wie Abteilungsleiter Riedl bedauerte, sei auch dies ein Grund für die vergleichsweise schlechte Beteiligung in diesem Jahr: nach erfreulichen 41 Teilnehmern im vergangenen Jahr, mangelte es in diesem Jahr vor Allem an nicht dem Verein angehörenden Herausforderern. Die Damenwertungen mussten aufgrund zu weniger Meldungen gar komplett entfallen.

Bei den Männern traten in zwei Jugend- und zwei Erwachsenenwertungen sowie im Doppelturnier immerhin 26 Herausforderer gegeneinander an. Los gings bereits am Freitag mit der Entscheidung im Doppel, die Christian Zieglmaier und Robert Betschinger gewannen. Das Jugend-Doppel entschieden Simon Schreieder mit seinem Partner Samuel Köberlein für sich. Zur Eröffnung der Einzelwertungen am Samstag waren auch Bürgermeister Herbert Hofauer und Sportreferent Stephan Antwerpen gekommen. Nach einem anstrengenden Turniertag konnte sich bei den Herren II Christian Schmidt im Finale gegen Wolfgang Sellner behaupten. Altöttings zweiter Bürgermeister, der diese Wertung im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte, war aber keineswegs traurig über die Finalniederlage und freute sich vielmehr über die gute Nachwuchsarbeit in der Tischtennisabteilung.

Denn auch bei der Jugend gab es bis zu den Finals packende und spannende Spiele in der Sporthalle der Weiß-Ferdl-Schule. Am Ende gewann Simon Schreieder gegen Josef Wrist. Die Wertung „Jugend II“ konnte der talentierte Ricardo Antwerpen klar für sich entscheiden. Der Gymnasiast hält zwar erst seit knapp zwei Jahren einen Tischtennisschläger in der Hand, er konnte diesen Umstand aber durch viel Trainingsfleiß gut kompensieren. Neben Pokalen und schönen Urkunden verlosten die Veranstalter anschließend noch drei City-Card Gutscheine.

Im nächsten Jahr wird die Stadtmeisterschaft voraussichtlich wieder im November stattfinden. Wie Schriftführer Gottfried Oswald meinte, sei der Versuch, die Stadtmeisterschaften an den Saisonbeginn zu koppeln, offensichtlich nicht geglückt. Der Eröffnungstag des Altöttinger Kirta hielt sicherlich weitere Teilnehmer fern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Wir danken der Stadt Altötting für ihre Unterstützung:

 

Wappen der Stadt Altötting

 

Sowie unseren vier Gold Partnern:
Logo Siebzehnrübl Logo Meine VRBank Logo Geiselberger Logo Sparkasse AÖ MÜ

 

Und dem Bronze-Partner:

 

Logo Allianz MühlenbergerLogo Allianz Mühlenberger